Veröffentlicht am Schreiben Sie einen Kommentar

Die Paspeltasche

Die Paspeltasche ist üblicherweise 14,5 cm breit.

1. Einlage auf Vorderteil bügeln und außerdem auf 2 Streifen, wobei diese etwas breiter sein sollten als die Tasche. Ein Streifen ist 8 cm hoch, der andere ca. 3-4 cm

2. Rund 7mm neben des eingezeichneten Tascheneingriffs aufsteppen – der Abstand und die Länge der Nähte muss exakt sein.

3. Oberstoff einschneiden, Paspeln durchziehen und erst einmal bügeln. Dann die Tasche zu nähen.

4. Für den Taschenbeutel erst die Höhe der fertigen Tasche ermitteln. Dann einen Streifen Oberstoff (ohne Einlage!) und Futterstoff vorbereiten. Aufeinander steppen – immer von der Futterseite aus, um das Verziehen der Naht zu verhindern. Knappkantig von rechts absteppen.

5. Das Taschenfutter auf die untere Kante der unteren Paspel Steppen und wieder knappkantig absteppen.

6. Nun kommt der knifflige Teil : Futter hochklappen und die Tasche rundherum auf die Paspel bzw den Taschenbeutel vorne steppen. Dabei oben genau in der Naht der Paspel steppen und seitlich die eingeschnittenen Ecken mit fassen.

7. Nahtzugaben bzw überstehenden Stoff an den Seiten des Taschenbeutels zurück schneiden.

FERTIG!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .